Zum Inhalt springen

Quick Mill Luna Test 2023 – Die schönste Siebträgermaschine für zu Hause?

Ich möchte euch hier einen meiner Favoriten vorstellen. Die Quick Mill Luna ist eine beeindruckend schöne Siebträgermaschine, die mit einer Vielzahl von Features ausgestattet ist, um sicherzustellen, dass ihr jedes Mal einen perfekten Espresso zubereiten könnt. Im Quick Mill Luna Test schauen wir uns die Vor- und Nachteile der Siebträgermaschine an, nehmen das Gerät unter die Lupe, brühen Espresso und vergleichen die Quick Mill Luna mit alternativen Espressomaschinen.

Quick Mill ist ein italienischer Traditionshersteller mit Sitz in Mailand. Die Italiener produzieren seit über 70 Jahren Espressomaschinen produziert und zu den führenden Herstellern in Italien und Europa zählt. Die Italiener waren auch eine der ersten Hersteller, die eine eigene Brühgruppe mit Thermoblock auf den Markt gebracht haben. Quick Mill hat einige Vertriebspartner im DACH Raum, daher sind Service und Reparatur relativ einfach zu realisieren, außerdem gibt es eine gute Ersatzteilversorgung, sodass ihr mit eurer neuen Siebträgermaschine auf Jahre hinweg Freude haben könnt.

Quick Mill Luna Test: Vorteile – Nachteile

VorteileNachteile
Design und Verarbeitungweniger Fremdzubehör
PID Temperatursteuerung
Zwei Thermoblocks
Gleichzeitiger Dampf und Espresso
58 mm Siebträger
Einstellbares Expansionsventil

Fazit: super Espressomaschine mit allen Funktionen

Quick Mill Luna Test: Das Gerät

Die Quick Mill Luna besitzt relativ kompakte Maße, mit 28x34x29cm passt die edle Siebträgermaschine in nahezu jede Küche. Mit 12 kg Gewicht ist die Siebträgermaschine auch angenehm schwer und verdreht sich nicht beim Einspannen des Siebträgers. Beim Design kombiniert die Luna klassisch kantige Elemente mit dezentem Knicks und abfallenden Linien, um ein gefälliges Gesamtbild zu schaffen. Die Tassenablasse hat Quick Mill schräg nach hinten abfallend gestaltet.

Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, wahlweise in Schwarz oder Inox erhältlich. Der herausnehmbare Wassertank der Quick Mill Luna fasst 1,8 Liter und ist an der rechten Seite angeordnet.

Die Maschine verfügt über zwei Thermoblocks, die eine Leistung von 600W (Espresso) und 1000W (Dampf) haben. Im Gegensatz zu einem traditionellen Boiler ist ein Thermoblock ein kleineres und schnelleres Heizelement, das Wasser durch eine enge Spirale zirkulieren lässt und so eine schnellere Aufheizzeit und eine präzise Temperatursteuerung ermöglicht. Nebenbei spart ihr eine ganze Menge Strom, da eine kleinere Menge Wasser erhitzt werden muss. Die Quick Mill Luna kann in weniger als 5 Minuten auf Betriebstemperatur gebracht werden, was ideal für diejenigen ist, die Espresso schnell zubereiten möchten.

Die Luna bietet an der Front des Geräts sowohl ein analoges Manometer, mit dem Ihr den Brühdruck kontrollieren könnt, als auch ein kleines Display, welches euch die Brühzeit anzeigt. Vorne befinden sich zusätzlich zwei programmierbare Tasten für den Kaffeebezug, sowie die Tasten für den Dampf und das Heißwasser.

Hol dir diese Espressomaschine jetzt hier:

Neben der potenten Dampflanze befindet sich ein besonderes Gimmick der Quick Mill Luna, das einstellbare Expansionsventil. Über einen Edelstahlhebel könnt ihr so den maximalen Brühdruck ganz einfach und sogar während des Bezugs verstellen.

Quick Mill Luna Test: Espresso

Die wichtigsten Parameter für einen guten Espresso sind eine konstante Brühtemperatur und der richtige Brühdruck. Das mailändische Unternehmen stattet die Luna mit einer PID Temperatursteuerung aus, die eine präzise Kontrolle der Wassertemperatur ermöglicht. Die PID-Technologie (Proportional Integral Derivative) ist ein intelligentes System, das die Wassertemperatur automatisch reguliert und somit eine konstante Temperatur während des gesamten Brühvorgangs gewährleistet. Dadurch wird eine optimale Extraktion des Kaffees erreicht und ein perfekter Espresso ist garantiert. Die PID-Steuerung ist besonders nützlich für diejenigen, die eine breite Palette von Kaffeesorten mit unterschiedlichen Röstprofilen und Aromen genießen möchten, da sie eine präzise Kontrolle über die Brühtemperatur ermöglicht.

Als Alleinstellungsmerkmal spendiert Quick Mill auch ein von außen einstellbares Expansionsventil. Ihr könnt dabei ganz einfach den Brühdruck mittels des kleinen Hebels verstellen. Da das auch während des Bezugs funktioniert, sind auch kleine Versuche von pressure profiling bei exotischen Röstungen durchaus möglich. Durch die Kombination von PID-Steuerung und einstellbarem Brühdruck durch das Expansionsventil habt ihr ein Höchstmaß an Präzision und Kontrolle bei der Zubereitung von Espresso.

Die Quick Mill Luna verfügt eine hauseigene Brühgruppe mit 58 mm Durchmesser. Hier hat Quickmill ein eigenes System entwickelt, welches sich von den E61 Brühgruppen unter anderem durch die Gestaltung des Bajonetts unterscheidet. Ihr könnt also nicht alle beliebigen Zubehörteile für E61 Maschinen verwenden. Mit einer kleinen Modifikation an den Brühkopf schrauben passen laut Kaffeeforum aber so gut wie alle gängigen Siebe perfekt!

Eine Besonderheit der Brühgruppe ist die Brühkopfschraube mit Rückschlagventil. Dadurch könnt ihr das Edelstahl-Brühsieb einfach entfernen und den Brühkopf leicht reinigen. Bei den Quick Mill Thermoblock Maschinen ist kein Rückspülen notwendig.

Quick Mill Luna Test – Milchschaum

Freunde von Milchgetränken kommen bei der Luna voll auf Ihre Kosten. Sie bietet nämlich mit dem separaten Thermoblock zwei Heizkreisläufe. Dadurch könnt ihr während ihr den Espresso bezieht gleichzeitig Milch aufschäumen. Dank des 1000W Thermoblocks auch mit ausreichender Dampfpower. Der Zweikreiser lässt euch aber auch den zweiten Thermoblock zum Energiesparen abschalten, wenn ihr nur Espresso trinken wollt.

Quick Mill Luna Test – Technische Daten

  • Kaffeethermoblock: 600 Watt
  • Dampfthermoblock: 1000 Watt
  • LxBxH: 280 mm x 340 mm x 290 mm
  • Vibrationspumpe mit Pulsor
  • Display
  • Manometer
  • Einstellbare Preinfusion
  • Expansionsventil einstellbar
  • Isolierte Dampflanze
  • Wassertank: 1,8L
  • Gewicht: 12 kg

Quick Mill Luna Test – Fazit

Die Quickmill Luna ist eine sehr hochwertige Siebträger-Espressomaschine, die mit ihrer einzigartigen Brühgruppenkonstruktion, der präzisen PID-Temperatursteuerung und dem einstellbaren Expansionsventil eine hervorragende Leistung bietet. Mit ihrem schlanken Design und hochwertigen Materialien ist sie eine fantastische Wahl für Espresso-Enthusiasten, und gehört zu den besten Siebträgermaschinen für zu Hause.

Den aufgerufenen Preis finde ich angesichts des Funktionsumfangs durchaus fair, die Konkurrenz verlangt im Schnitt um einiges mehr.

Wenn ihr auf der Suche nach einer Alternative zur Quick Mill Luna sind, sollten ihr euch die ASCASO Steel Duo PID ansehen. Diese Maschine verfügt über eine PID-Temperatursteuerung, eine schnelle Aufheizzeit und einen großen Wassertank. Darüber hinaus bietet sie eine schlanke, moderne Optik und ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Die Quick Mill Luna ist der gessitige Nachfolger der Quick Mill Evolution 70. Diese bietet eine ähnliche Ausstattung, ist aber noch eine Spur günstiger und eine Empfehlung, wenn ihr Geld sparen wollt.

Letztendlich hängt die Wahl der Siebträgermaschine von euren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Wenn ihr auf der Suche nach einer Espressomaschine mit einstellbarem Brühdruck und präziser Temperatursteuerung seid, dann ist die Quickmill Luna definitiv eine hervorragende Wahl. Wenn ihr jedoch eine Maschine mit ähnlichem, modernem Design, vergleichbarer Leistung und Standard 58 mm Siebträger sucht, könnte die ASCASO Steel Duo PID eine gute Alternative sein.

Ihr sucht etwas Günstigeres oder eine Maschine mit integrierter Mühle? Seht euch meine Bestenlisten an.

3 Gedanken zu „Quick Mill Luna Test 2023 – Die schönste Siebträgermaschine für zu Hause?“

  1. Pingback: Quickmill Orione 3000 Espressomaschine Test | Die Beste?

  2. Pingback: Solis Barista Gran Gusto Test | Einsteiger Espressomaschine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner