Zum Inhalt springen

Sage Bambino Plus Test: Kleine Siebträgermaschine mit automatischem Milchschaum | Geheimtipp für 500 Euro?

  • von
Sage-Bambino-Plus-Espressomaschine

Im Sage Bambino Plus Test stelle ich euch diese sehr kompakte Siebträgermaschine der Firma Sage vor. Im Gegensatz zu Siebträgermaschinen wie der Sage Barista Pro, ist die Bambino Plus eine reine Espressomaschine ohne verbauten Mahlwerk. Die Bambino plus zeichnet sich vor allem durch Ihre automatische Milchschaumfunktion (funktioniert sehr gut) aus. Ob diese Espressomaschine die richtige Wahl für dich ist, erfährst du in diesem Review.

Sage Bambino Plus Test – Das Gehäuse

Sage Bambino Plus Test

Das Design der Sage Bambino Plus ist ansprechend und ihre sehr kompakten Abmessungen ermöglichen eine problemlose Platzierung in jeder Küche. Achtung, obwohl die Maschine sehr schmal ist braucht sie nach hinten jedoch genau so viel Platz wie beispielsweise die größere Sage Barista Pro. Die Edelstahlteile verleihen der Maschine eine robuste Ausstrahlung. Die 5 Bedienelemente sind klar angeordnet und leicht zugänglich. Die Bambino Plus besitzt je eine programmierbare Taste für einen single- oder doppelten Espressobezug. Bei den Dampfkontrollen könnt ihr die automatische Milchaufschäumung steuern, dazu später mehr. Insgesamt finde ich das Design und die Verarbeitung gelungen, jedoch wirkt die Msachine im Vergleich zu den schwereren Edelstahlmaschinen von zum Beispiel LELIT oder Quick Mill etwas „leicht“ und nicht ganz so hochwertig.

Sage Bambino Plus Abmessungen
Sehr kompaktes Gehäuse
VorteileNachteile
Klein und kompaktQualität des Siebträgers
Gut verarbeitetkeine Temperaturkontrolle
Milchschaum ist superMaschine sehr leicht
Sehr schnell warmkein Expansionsventil
pre-infusion

Sage Bambino Plus Test – Wie schmeckt der Espresso?

Die Espressomaschine verfügt über eine 15-bar-Rotationspumpe, die einen konstanten Druck während des Brühvorgangs aufbauen kann. Allerdings hat Sage hier leider kein Expansionsventil verbaut, ihr müsst also selbst mithilfe des richtigen Mahlgrads auf ungefähr 9 Bar Extraktionsdruck kommen. Dies führt meistens zu einer zufriedenstellenden Extraktion des Kaffees und einer ordentlichen Crema. Positiv hervorheben möchte ich die verbaute preinfusion bei der das Kaffeemehl mit wenig Druck für ein paar Sekunden befeuchtet wird, bevor der eigentliche Brühvorgang startet.

Leider hat man bei dieser Maschine keine direkte Möglichkeit die Brühtemperatur zu verändern, ihr habt also keinen Spielraum um zum Beispiel helle Röstungen komplett nach eurem Geschmack zu brühen.

Sage verbaut beim Siebträger wie schon bei der Barista Express ein Plastik Inlay welches helfen soll einen Temperaturabfall beim ersten Bezug zu verhindern. Ich würde dir raten: Nimm das Teil raus, so wirkt der Siebträger viel hochwertiger und ist leichter zu reinigen. Zusätzlich empfehle ich auch einen bodenlosen Siebträger wie zum Beispiel diesen hier mit edlem Holzgriff.

Mit etwas Übung und der richtigen puck-prep, bekommst du mit der Bambino Plus einen guten Espresso gezaubert. Vor allem bei anspruchsvolleren Kaffees limitieren die fehlende Temperatursteuerung und sowie das fehlende Expansionsventil.

Sage Bambino Plus
Die Sage Bambino Plus macht in der Küche eine gute Figur

Sage-Bambino-Plus-Espressomaschine

Hol dir diese Siebträgermaschine jetzt hier:

Sage Bambino Plus Test – Milchschaum

Ein wirklich positiver Aspekt der Sage Bambino Plus ist ihre 4 Loch Dampfdüse, mit der man Milch für cappuccinos und Latte Macchiatos aufschäumen kann. Die Dampfdüse arbeitet effektiv und erzeugt einen cremigen Milchschaum auf Knopfdruck. Am Tropfblech befindet sich hierfür ein Temperatursensor auf den du die Milchkanne stellen musst. Danach reicht es die gewünschte Milchtemperatur sowie Textur an den beiden Knöpfen auszuwählen und das Gerät zaubert euch erstaunlich guten Milchschaum. Gerade für latte- und cappuccino- Trinker, die das Milchaufschäumen per Hand nicht geübt sind ist dies eine wirklich große Erleichterung. Die Bambino Plus hat damit in meinen Augen ein Alleinstellungsmerkmal was sie von vielen anderen Geräten unterscheidet.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Sage Bambino Plus bietet eine gute Leistung und eine ansprechende Ästhetik zu einem relativ erschwinglichen Preis. Die einfache Bedienung, die Möglichkeit des gleichzeitigen brühens von zwei Tassen und die Fähigkeit, guten Milchschaum automatisch herzustellen, machen sie zu einem attraktiven Angebot für Kaffeeliebhaber, welche bevorzugt Milchgetränke konsumieren. Sie bietet trotz ihrer Schwächen ein attraktives Paket.

Sage Bambino Plus Test – Fazit

Insgesamt bietet die Sage Bambino Plus eine solide Leistung und eine ansprechende Ästhetik. Mit ihrem kompakten Gehäuse, und der effektiven Dampfdüse ermöglicht sie die Zubereitung von köstlichen Cappuccinos. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angemessen, ich würde die Maschine vor allem Anfängern empfehlen die bevorzugt Getränke auf Milchbasis genießen wollen. Für reine Espressotrinker gibt es meiner Meinung nach bessere Geräte. Außerdem dürft ihr beim Preis nicht vergessen, dass ihr noch eine (vernünftige) Kaffeemühle benötigt.

Alternativen?

Als Alternative im gleichen Preissegment fällt mir z.B. die LELIT Anna oder die Solis Gran Gusto ein.

Wenn ihr ein kompaktes Gerät mit inkludierter Mühle sucht, kann ich euch die Sage Barista Pro ans Herz legen.

Ihr könnt auch zur Kaufberatung für Espressomaschinen schauen und euch eine meiner Empfehlungen aussuchen.

Manche der Links in diesem Artikel können Affiliate-Links sein. Dadurch bekomme ich beim Produktkauf eine kleine Provision, die Kosten für euch bleiben aber gleich. Die Einschätzung der von mir getesteten Maschinen bleibt davon unberührt und spiegelt meine eigene Meinung wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner